Gymnasiasten erfolgreich im Mathematik-Wettbewerb

Geschrieben von S. Holzbach und M. Root.

Am Mittwoch, den 3. Mai 2017 fand im Festhaus in Winnweiler die Preisverleihung für den länderübergreifenden Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ statt. Vom Gymnasium Birkenfeld waren die Klasse 10a (Mathematiklehrer: Herr Lubjuhn) und der Leistungskurs 11 M2 (Mathematiklehrerin: Frau Holzbach)  - ohne Angabe der Platzierung – dazu eingeladen worden. Entsprechend groß war die Spannung in beiden Gruppen im Vorfeld der Veranstaltung.

Nach der Begrüßung durch Frau StD‘ Gabriele Lapport, Wettbewerbsleiterin der Region Nordpfalz und Landeskoordinatorin, und einem kurzen Überblick über den Wettbewerb - welcher im übrigen bereits zum 22. Mal in der Region ausgetragen wurde - sprach auch der zweite Vorsitzende des Fördervereins von MoG, Herr OStD a.D. Dr. Rolf Kilian, ein Grußwort.

Gar nicht so einfach waren die Fragen beim anschließenden Quiz „Wer wird Mathe-Champion?“. Ganz im Stile von „Wer wird Millionär?“ traten jeweils zwei Vertreter aller anwesenden Klassen und Kurse an. Zu gewinnen gab es allerdings keine Million, sondern einen Klassensatz mathematischer Formelsammlungen. Die Klasse 10a verpasste hier nur knapp den ersten Platz.

Dann kam endlich der Höhepunkt, auf den die Klassen mit ihren begleitenden Lehrern, Frau Wolf und Herr Holzbach, bereits hin gefiebert hatten: die Preisverleihung des Wettbewerbs. Riesenjubel herrschte bei den Birkenfelder Gymnasiasten, als sie erfuhren, dass sie jeweils den zweiten Platz in ihrer Jahrgangsstufe erreicht hatten. Freudestrahlend nahmen sie ihre Urkunden und Preisgelder entgegen.

Die Birkenfelder sorgten in diesem Jahr auch für die musikalische Umrahmung der Preisverleihung. Michael Root (MSS 12) eröffnete die Veranstaltung mit dem Türkischen Marsch von W.A.Mozart am Klavier. Sympathisch – locker präsentierte er die anspruchsvolle klassische Kost.

Seinen zweiten Auftritt hatte er gemeinsam mit Sabrina Federspiel (MSS 11; Gesang). Mit dem Cup-Song sorgten sie zwischen den Reden für eine willkommene Abwechslung und brachten Stimmung in den Saal.

Zum Abschluss der Veranstaltung hatte Miguel Keune (10a) seinen großen Auftritt: er sang „I feel good“ von Michael Bublé und erntete dafür Riesenbeifall. Das Schlusslied spiegelte dann gleichsam auch das Gefühl der Schülerinnen und Schüler nach der Preisverleihung wider: We feel good!